Steter Tropfen

Sicherheit in der Fliegerei kann nicht durch einmalige Aktionen
erreicht werden. Diese einfache, aber wahre und wichtige
Aussage wird exemplarisch von der Flugsportvereinigung
Offenbach Reinheim e. V. (FSVOR) umgesetzt.

In 2019 hat die FSVOR den „Mr. Safety“ ins Leben gerufen. Unter
diesem Pseudonym verfassen unterschiedliche Mitglieder
des Vereins in loser Reihenfolge Artikel zum Thema Flugsicherheit,
die per Rundmail als Safetybulletin an die Mitglieder
verschickt werden. Die Themen beziehen sich teils auf Vorfälle
beim eigenen Flugbetrieb, es werden aber auch Ereignisse von
außerhalb thematisiert. So wurde der Fall eines Joggers auf
einer Startbahn bei Kassel, der zum Startabbruch mit mehreren
Verletzten führte, aufgegriffen. Auch zu hoher Grasbewuchs,
der besonders Segelflieger beim Landen und Ablegen
der Flügel vor Stillstand des Flugzeugs gefährdet, war schon
Thema eines Bulletins. Ein anderer Bericht stellt die Frage,
welche Maßnahmen helfen können, gefährliche Situationen
im Bereich von Flugplätzen mit Sprungbetrieb zu vermeiden.
Aufgelockert werden die Bulletins durch Karikaturen, die im
Kontext zu den aufgegriffenen Themen stehen. Im ersten Jahr
hat es sechs Safetybulletins gegeben. Die Resonanz unter
den Mitgliedern ist groß und zeigt, dass Flugsicherheit auch
eine Frage der guten Kommunikation untereinander ist. Der
Verein, der eine Plattform zum Austausch bietet, leistet einen
aktiven Beitrag zur Sicherheit seiner Mitglieder.

Die Safetybulletins kann man sich hier ansehen:

Safety #1

Safety #2

Safety #3

Safety #4

Safety #5

Safety #6